Kategorisiert | Informationen, Neuvorstellungen, News

Der Alfa Romeo Mito QV

Viele Autohersteller haben nun einen überaus schnellen Kleinwagen mit starker Motorisierung veröffentlicht. Der Mito von Alfa Romeo hat nun auch ein nettes Make-over erhalten und kann nun mit den Konkurrenten um die Wetter flitzen.

Der neue Mito erstrahlt in der so betitelten Topversion Quadrigoglio Verde und ist ausgestattet mit 170 PS. Auch das Design ist ausgesprochen anders geworden. Der Kühlergrill sitzt sehr tief und man kann sich nicht so ganz sicher sein ob der Mito nun ein kleiner eleganter Sportwagen ist oder doch eher ein süßer Rennwagen. Dafür ist mal wieder die Liebe zum Detail zu bewundern, denn die Verarbeitung im Mito ist ausgezeichnet. Für den Kleinwagen wurden auch nur beste Materialien verwendet und hochwertige Arbeit geleistet.
Des weiteren bietet Alfa jede Mente Optionen für seinen Kunden, im Mito ist somit quasi nichts mehr unmöglich.

Der kleine Flitzer ist sehr wendig und hat dank seinen kurzen 4 Metern Länge auch einen ausgesprochen kleinen Wendekreis. Er reagiert sehr schnell und die Lenkung bleibt trotzdem stabil. Das Fahrwerk verhält sich sicher und vermittelt ein sehr gute Fahrgefühl. Allerdings muss man dazu sagen dass doch deutliche Geräusche von Außen zu hören sind.

Schön ist dass Alfa so nett war und den Mito mit dem elektronischen Dynamikprogramm DNA ausgestattet. Und das sogar serienmäßig. So kann der Fahrer die Fahreigenschaften des Fahrzeuges individuell und auf Knopfdruck verändern. Auch sonst ist die Ausstattung äußerst Kundenfreundlich. CD-Radio, ESP und Start-/Stopp-Automatik sind überall vorhanden. Ab 20.000 Euro ist der Mito zu haben, das ist sicher eine Stange Geld für einen Kleinwagen, doch Spaß bringt er trotz seines minimalisierten Auftretens auf alle Fälle. Man wird den Kauf sicher nicht bereue, denn die Qualitäten des Kleinen sind ganz schön groß.

Leave a Reply